96.500 Euro für den guten Zweck!

Die Jury muss kochen - Im großen VOX-"Kocharena Spezial" wurden anlässlich des RTL-Spendenmarathons die Rollen getauscht

SEHEN SIE DIE SENDUNG HIER NOCH EINMAL BEI VOX

 

Zuschauerquote bei Erstausstrahlung:
14- bis 49-Jährige: 5,8%

insgesamt 1,4 Millionen Zuschauer 

 

Beim "Kocharena Spezial", das VOX ausnahmsweise an einem Freitag (23.11., 20:15h) ausstrahlte, wechselt die Jury zum zweiten Mal anlässlich des RTL-Spendenmarathons die Fronten: Die Fachjuroren Ex-Fußballmanager Reiner Calmund, Gastrokritiker Heinz Horrmann sowie "Vital"-Chefredakteurin Katja Burghardt gewannen zur Überraschung aller das Duell "Theorie gegen Praxis" beim ersten "Kocharena Spezial" vor genau einem Jahr. Nun wollen die VOX-"Küchenchefs" Mario Kotaska, Martin Baudrexel und Ralf Zacherl Revanche und ihrem Namen alle Ehre machen!

"Jetzt kocht die Jury" in der VOX Promi Kocharena: Florian König (2.v.l.) schaut Reiner Calmund (v.l.), Katja Burghardt und Heinz Horrmann über die Schulter (Foto: VOX/Frank W. Hempel)
"Jetzt kocht die Jury" in der VOX Promi Kocharena: Florian König (2.v.l.) schaut Reiner Calmund (v.l.), Katja Burghardt und Heinz Horrmann über die Schulter (Foto: VOX/Frank W. Hempel)

Martin Baudrexel möchte den Juroren endlich zeigen, wo der Löffel hängt: "Diesmal habt ihr keine Chance! Besserkocher schlägt Besserwisser!" Und auch Ralf Zacherl jubelt: "Letztes Mal war es das Vorspiel, jetzt wird es bitterer Ernst!" Die Profiköche und die Fachjuroren werden um die Wette blanchieren, braten und backen und dabei viel Geld für den guten Zweck erkochen. Denn jeder Jurypunkt bedeutet 500 Euro zugunsten des RTL-Spendenmarathons. Die Vertretungsjury ist auch dieses Mal hochkarätig besetzt und wird jede Geschmacksnuance streng bewerten: Mit dabei sind "Let's Dance"-Juror Joachim Llambi, Moderatorin Ruth Moschner und Sternekoch Alexander Herrmann. Vor allem Heinz Horrmann sollte sich warm anziehen, denn Vertretungsjurorin Ruth Moschner hat noch ein Hühnchen mit ihm zu rupfen: In einer der letzten "Kocharena"-Sendungen gab der strenge Kritiker der Hobbyköchin gerade mal zwei Punkte für ihren Gang - riecht das nach Rache? So viel darf verraten werden: Insgesamt kommen 96.500 Euro für den RTL-Spendenmarathon zusammen. Doch wer gewinnt den ungleichen Kochwettbewerb in diesem Jahr?

 

Für den ersten Gang hat sich Reiner Calmund gut vorbereitet: "Ich habe mir Hilfe vom Drei-Sterne-Koch Dieter Müller geholt und habe die Suppe mindestens sechs Mal geübt." Gekocht wird ein "Cappuccino von Curry und Zitronengras mit Garnelenspieß" - in 30 Minuten soll der erste Gang servierfertig sein und als Sparringspartner hat der Ex-Fußballmanager Mario Kotaska auserkoren. Bei Mario Kotaska fehlt von Anfang an das Grundkochmittel Salz: "Die benachteiligen uns jetzt schon", bemerkt sein "Küchenchef"-Kollege Ralf Zacherl. Trotz der Salz-Sabotage kocht der Sternekoch unbeirrt drauf los und auch Reiner Calmund lässt sich nicht lumpen: Mit darmlosen Spezialgarnelen aus Vietnam, eigens mitgebrachten Küchengeräten, einer ganzen Spickzettel-Mappe und der Hilfe von Teamkollegin Katja Burghardt gibt er Vollgas. Wer wird mit seinem würzigen Cappuccino die Vertretungsjury überzeugen?

Während Katja Burghardt mit ihrem Gang beschäftigt ist, darf Heinz Horrmann zuschauen. Doch auch er muss sich heute noch am Herd beweisen (Foto: VOX/Frank W. Hempel)
Während Katja Burghardt mit ihrem Gang beschäftigt ist, darf Heinz Horrmann zuschauen. Doch auch er muss sich heute noch am Herd beweisen (Foto: VOX/Frank W. Hempel)

Der Satz "Das deutsche Kalb hat Probleme!" von Heinz Horrmann läutet den zweiten Gang gegen Martin Baudrexel ein. Für das "Cordon Bleu mit Spargel" hat der Gourmetkritiker nicht das traditionelle Kalbsfleisch gewählt, sondern Hühnchen - das deutsche Kalb wäre zu zäh. Während Starkoch Martin Baudrexel konzentriert Fleisch flachklopft, Käse und Schinken einrollt und die Panierung vorbereitet, hat Heinz Horrmann Schwierigkeiten, den Herd zu bedienen. "Es ist grausam", stöhnt der Kritiker und macht immer wieder die Herdplatten an und aus. Am Ende müssen die gerollten Hühnerbrüste samt Spargelbeilage vor der abgelaufenen Zeit auf den Jurytellern landen. Wer kann geschmacklich punkten und muss Heinz Horrmann tatsächlich Ruth Moschners Rache fürchten - die wird ja am besten kalt serviert...

Von links: Die Kochprofis Martin Baudrexel, Ralf Zacherl und Mario Kotaska geben alles. "Jetzt kocht die Jury" - Grund genug, dass die drei gegen ihre ungewöhnlichen Kontrahenten unbedingt punkten wol
Von links: Die Kochprofis Martin Baudrexel, Ralf Zacherl und Mario Kotaska geben alles. "Jetzt kocht die Jury" - Grund genug, dass die drei gegen ihre ungewöhnlichen Kontrahenten unbedingt punkten wollen (Foto: VOX/Frank W. Hempel)

Im dritten Gang kommt es zu einer Karambolage - einer "Karambolage von Polenta und Orange". Scheinbar ist das nicht gerade Ralf Zacherls Traumdessert: Ein knappes "Autsch!" unterstreicht die vermeintliche Hilflosigkeit des "Küchenchefs". Trotzdem greifen der Sternekoch und seine Gegnerin Katja Burghardt gleich zum Filetiermesser und beginnen, Orangen zu schneiden. Das Rezept stammt von Katja Burghardts Mann und bisher hat die "Vital"-Chefredakteurin ihrem Mann bei der Zubereitung nur über die Schulter geschaut. Heute ist sie selbst dran und prompt misslingt das Filetieren. "Mach's mit Äpfeln - das kannst du besser!" war der Tipp des Gatten. Bei Sternekoch Ralf Zacherl regiert die Hektik: Er hantiert mit Puderzucker, Handrührgerät und Eischnee auf einmal und rennt bei einer Macadamia-Nuss-Eingebung auch mal durch das Studio. Der Starkoch findet sein Dessert schließlich "ziemlich geil" und verbrennt sich kurz darauf die Hand an der heißen Pfanne - Eigenlob wird schnell bestraft. Die für Lob und Tadel zuständige Jury hält es auch nicht mehr lange hinter der Tür aus: "Wir hätten fast die Tür eingeschlagen, weil es so gut riecht", meint Ruth Moschner. Wird die Nachspeise auch halten, was ihr Duft verspricht und welches Dessert wird dem Jurygaumen am besten munden?

Von links: Joachim Llambi, Ruth Moschner und Alexander Herrmann lassen sich bei der Beurteilung viel Zeit. Wie viele Punkte haben die Köche verdient? (Foto: VOX/Frank W. Hempel)
Von links: Joachim Llambi, Ruth Moschner und Alexander Herrmann lassen sich bei der Beurteilung viel Zeit. Wie viele Punkte haben die Köche verdient? (Foto: VOX/Frank W. Hempel)

Weiterhin heiß her geht es beim vierten Gang: Im Teamgang kocht das Profitrio gegen das Jurytrio. Unter der Vorgabe "Mini-Strudel von der Banane an Karamellsauce" soll nicht nur die Jury bekocht werden, sondern auch das Publikum soll im finalen Gang geschmacklich auf seine Kosten kommen. Wer die meisten Tabletts mit Ministrudeln rausgeben kann, sammelt Extrapunkte in der Gesamtwertung. Rasch geht es da auf beiden Seiten an Teig, Bananen und Sauce: Während die "Küchenchefs" durchorganisierte Arbeitsteilung betreiben, herrscht auf der gegenüberliegenden Seite sorglose Gelassenheit. "Ich sag', was gemacht wird - die Herren machen!" - so sieht Arbeitsteilung à la Katja Burghardt aus. "Calli" beschert den Laienköchen auch noch ein Strudelwirrwarr und rollt die Bananenstücke in Papier und nicht in Strudelteig.

 

Welches Team überzeugt mit seiner Strudelvariation im Teamgang?

Kochen statt kritisieren! Das Jurytrio Katja Burghardt, Heinz Horrmann und Reiner Calmund tritt gegen die "Küchenchef"-Profis Ralf Zacherl, Martin Baudrexel und Mario Kotaska an. Wer wird das Kochduell für einen guten Zweck gewinnen - Starköche oder Gaumenkritiker? Die Antwort gibt es am Freitag, 23.11. um 20:15 Uhr bei VOX!