Promi Kocharena Weihnachts-Spezial am 23. Dezember um 20:15 Uhr bei VOX

Zwei Premieren, Schneegestöber, "Santa Calli" und internationale Weihnachtsgenüsse

Zu Weihnachten gibt es bei VOX eine schöne Bescherung: Im allerersten "Weihnachts-Spezial" der "Promi Kocharena" heißt es am 23. Dezember "heißer Abend statt stille Nacht". Die Schauspieler Jörn Schlönvoigt und Liz Baffoe, die VOX-Moderatorin Panagiota Petridou und der Tagesschau-Sprecher Marc Bator werden dem Sternekoch Björn Freitag ordentlich Feuer unterm Topf machen: In vier Gängen kocht je ein Promi gegen den Sternekoch, der im "Weihnachts-Spezial" seine Premiere in der "Kocharena" feiert. "Bei Weihnachtsgerichten bin ich fit, aber die Promis haben Glück: Ich habe eine leichte Erkältung und bin nicht ganz so geschmackssicher", so Björn Freitag. Rezeptlos und unvorbereitet muss der Starkoch die Lieblingsweihnachtsspeisen der Promis nachkochen - das Ganze in kürzester Zeit. Auf die Sekunde genau muss entkernt, gestopft und serviert werden - was nicht pünktlich auf dem Jurytisch landet, wird nicht bewertet. Der Sieg bedeutet nicht nur Glanz und Gloria für die Gewinnerseite, sondern kommt auch einem karitativen Zweck zugute: Insgesamt 15.000 Euro gehen an Projekte, die den Gewinnerköchen besonders am Herz liegen. Über das Gelingen der Weihnachtsmenüs entscheidet mit himmlischer Genauigkeit die Jury: Restaurantkritiker Heinz Horrmann, "VITAL"-Chefredakteurin Katja Burghardt und Ex-Fußballmanager Reiner Calmund. Wer kocht besser - Profi oder Laie?

Heinz Horrmann mit Heiligenschein - VOX Promi Kocharena Weihnachts-Spezial (Foto: VOX/Frank W. Hempel)
Heinz Horrmann mit Heiligenschein - VOX Promi Kocharena Weihnachts-Spezial (Foto: VOX/Frank W. Hempel)

Gleich zu Beginn des Teamgangs stürzen sich die motivierten Köche auf die Aufgabe "Gefüllte Weihnachtsgans mit Rotweinkraut" - mit blutigen Folgen: Liz Baffoe schneidet sich in den Finger und Panagiota Petridou tut es ihr kurz darauf gleich. "Zum Glück ist es Rotkraut, da fällt's nicht auf", verkündet Moderator Florian König pragmatisch und versorgt die verletzten Damen. Nach der zehnminütigen Vorbereitungsphase im Teamgang startet das erste Duell von Björn Freitag gegen "biete Rostlaube, suche Traumauto"-Moderatorin Panagiota Petridou, die sich eine typische Vorspeise aus ihrer griechischen Heimat als 1. Gang wünscht: "Meze (griechische Vorspeisen) mit Zicklein". Beim Panieren des Zickleins verirrt sich ein Stück Verpackung in das Paniermehl, aber "bei der Konkurrenz ist ja auch ein Stück Finger im Rotkohl", so der Starkoch. Ungewöhnlich für eine Griechin: Die schlagfertige Moderatorin hat ein Knoblauchtrauma, weil ihr griechischer Onkel der duftintensiven Knolle nicht abgeneigt war und Panagiota für einen Trip zum Strand stets die Knoblauchschwaden ertragen musste. Bei so vielen Anekdoten findet Panagiotas Zicklein recht spät den Weg in die heiße Pfanne und die Zeit wird immer knapper - frei nach dem Motto "biete rohes Zicklein, suche Punkte" wird das halbgare Fleisch in allerletzter Sekunde auf die Juryteller gelegt. Aber wird das rohe Zicklein den Heiligen Heinz Horrmann, das Engelchen Katja Burghardt und vor allem Santa Calli überzeugen? Denn Letzterer gibt gleich zu verstehen: "An Weihnachten bin ich ganz eklig, wenn nichts Leckeres auf dem Tisch steht!"

"Santa Calli" Reiner Calmund - VOX Promi Kocharena Weihnachts-Spezial (Foto: VOX/Frank W. Hempel)
"Santa Calli" Reiner Calmund - VOX Promi Kocharena Weihnachts-Spezial (Foto: VOX/Frank W. Hempel)

Der zweite Gang wird weihnachtlich-edel: "Jakobsmuscheln mit getrüffelten Kartoffeln" sollen auf die Teller und "man darf die Tagesschau-Jungs nicht unterschätzen", weiß Björn Freitag. Sein Gegner Marc Bator hantiert schon großzügig mit dem Trüffelöl. Der Mannschaftskoch des FC Schalke ist mit dem aromatisierten Öl jedoch vorsichtig, da es von Testern und Feinschmeckern wie Heinz Horrmann weitgehend verschmäht wird. "Hier ist nicht mal ein Trüffel dran vorbeigelaufen", lautet deshalb auch die nüchterne Bilanz von Björn Freitag. Nach 20 Minuten hacken, braten, anrichten und einem versuchten Sabotageakt seitens Panagiota Petridou landen die Teller erneut in letzter Sekunde auf dem Jurytisch. Wird der "falsche Trüffel" Heinz Horrmann zu himmlischen Bewertungen beflügeln oder reicht es nur für die Rute?

 

Exotisch und international geht es mit Gang drei weiter: Liz Baffoe, Tochter eines ghanaischen Diplomaten, bringt mit "fruchtigem Hummersalat" Feuer in die "Kocharena". Bei der Zubereitung des Krustentiers stellt sich plötzlich die Frage, wie sich Hummer eigentlich vermehren: "Ganz vorsichtig - wegen der Scheren", witzelt Florian König. Bei der Verkostung durch die Jury sorgt Santa Calli für eine Überraschung: Der schlagfertige Fußballmanager kennt sich erstaunlich gut mit der ghanaischen Küche aus und prompt vermisst er die sogenannten "Tigernuts", die angeblich eine aphrodisierende Wirkung haben. Aber die Jury soll ja mit klarem Verstand bewerten - schließlich geht es wieder um 3.000 Euro für einen guten Zweck. Welche Hummervariation kann die Jury in besinnliche Stimmung bringen?

 

Mit acht Händen gegen zwei geht es im Teamgang weiter - jetzt wird auch das Publikum bekocht: Wer mehr Tabletts mit dem weihnachtlichen Traditionsgericht an das Publikum verteilt, erhält drei Extrapunkte. Schnappen sich die Promis diese Punkte mit Viererhektik oder sackt Björn Freitag sie mit Sternekoch-Gelassenheit ein? Während GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt ein Gans-Gemetzel veranstaltet, wendet Björn Freitag einen altbewährten Trick seiner Oma in Sachen Rotkohl-Abbinden an. Das erste Mal gelangen die Teller dann auch pünktlich auf dem Jurytisch. Lassen die drei Jury-Gourmets weihnachtliche Güte walten oder wird es eine unerfreuliche Bescherung für Starkoch und Promi-Laien?
"Leise rieselt der Schnee" heißt es im finalen Dessertgang: Florian König sorgt für ein wahres "Winter Wonderland" im Studio und lässt Schnee auf die Zuschauer im Publikum rieseln. Björn Freitag und Jörn Schlönvoigt müssen derweil Bratäpfel mit Vanillecreme kredenzen. Der Profikoch ist zunächst nicht begeistert, da Desserts nicht seine Spezialität sind - ein scheinbar weit verbreitetes Phänomen bei Sterneköchen. Dennoch werden fleißig Äpfel entkernt, gefüllt, Küchlein kreiert und schließlich serviert. Beflügelt durch seinen glitzernden Heiligenschein verkündet Gourmetkritiker Heinz Horrmann enthusiastisch: "Das war eine der besten Präsentationen von Essen, die wir in den ganzen Jahren Kocharena bisher erlebt haben!"

 

Werden die prominenten Fernsehgesichter dem FC-Schalke-Sternekoch eins überbraten oder heißt es für Björn Freitag "Heute, Kinder, wird's Punkte geben"? Die Antwort zeigt VOX am 23.12.2012 um 20:15 Uhr im "Promi Kocharena Weihnachts-Spezial".